Mata Hari Bar
 
Info
Bilder
Getränke
Programm
Impressum
Historisches
Kauf Dir Was
Wohnzimmermusik

  Termine

  Wer schon da war

  Presse-Echo

  Bewerbung


Alle Termine auf
Mata Hari Bar auf Facebook



Die kleinste schönste Bar Nürnbergs
Weißgerbergasse 31
90403 Nürnberg
 


Wohnzimmermusik


Termine:



Einlass Beginn
Mittwoch 10. Oktober 2018 20.00 Uhr 21.00 Uhr Kolkhorst
Montag 5. November 2018 20.00 Uhr 21.00 Uhr C. Gibbs
Dienstag
18. Dezember 2018 20.00 Uhr 21.00 Uhr Weihnachtskonzert Ukulele Insanity

Vorschau:
Januar 2019 .................... .......... .......... Roo Forrest
Dienstag 23. April 2019 20.00 Uhr 21.00 Uhr The Ron Lemons


Livemusik in der Mata Hari Bar

Livemusik in der Mata Hari Bar ist in jeglicher Form etwas besonderes. Unser "Bühnenbereich" ist wie die gesamte Bar alles andere als großzügig bemessen, was zunächst jedem Künstler ein wenig den Angstschweiß ins Gesicht treibt, der "Deutschlands kleinste Livebar" (Abendzeitung Nürnberg) zum ersten mal betritt.

Wer aber erst einmal in dem unvergleichlich intimen Rahmen der Mata Hari Bar gespielt hat, kann es in der Regel kaum erwarten wieder zu kommen (siehe " Wer schon da war "), denn wo erlebt man es schon, dass man bei ausverkauftem Haus auch dem letzten Zuschauer in der hintersten Ecke in die Augen schauen kann? So kommt es nicht selten vor, dass die Kommunikation zwischen Gast und Künstler ein wesentlicher Bestandteil eines Konzertes wird.

Aber nicht nur das "wie" und "wo", sondern auch das "wer" und "was" ist bei der Wohnzimmermusik-Reihe einfach ein wenig anders. Den klassischen Singer/Songwriter sieht man hier nur noch selten, reine Coverbands wird es hier nicht geben, den typischen Wohnzimmermusik-Act gibt es nicht.

Die Künstler der Wohnzimmermusik sind höchst unterschiedlich, präsentieren eigene Werke, kommen aus der ganzen Welt und haben in der Regel schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. Nach dem Motto "Geht nicht, gibt's nicht" spielen auch schon mal fünfköpfige Bands, samt Schlagzeug und Kontrabass und allem was sonst noch auf die 3,5m²-"Bühne" passt.

Einlass ist in der Regel 20.00 Uhr, Beginn etwa 21.00 Uhr.
Aufgrund der geringen Kapazität der Mata Hari Bar, ist es durchaus sinnvoll Karten im Vorverkauf zu erstehen. Nicht wenige Konzerte sind ausverkauft.

Karten gibt es in der Mata Hari Bar immer etwa einen Monat vorher.


Top (nach oben, nauf 

Mittwoch

10. Oktober 2018

Abendkasse: 10,-€

Kolkhorst - Lüneburg
Elektroakustik

Kolkhorst

-> Kolkhorst
 
Kolkhorst schreibt die Songs für sich und bringt sie unter die Menschen. Am liebsten live,
denn das betreibt der ursprüngliche Hamburg Indiepop Mitbegründer (Tapete Records)
seit 2002.
Zuerst ging es mit Anaja, Bernd Begemann, Dirk Darmstädter durch den hiesigen
Sprachraum, dann folgten support Konzerte von Hallentouren mit Camouflage oder
Rantanplan. Dort spielte Kolkhorst die Sommerfestivalsaison 2016 als Bassist mit.
 
Mit seinem Drumcomputer und den deutlichen und schwungvollen Refrains seiner
Lieder, schafft  er es überall die Menschen zum Tanzen oder Träumen zu bringen,
Lieder, die auch in TV Formaten wie: "Ina's Norden" NDR Titelmusik oder NBC in der Serie
"GRIMM" als Titel um die Welt gingen. 
 
2008 erhielt er die höchste Auszeichnung, den GEMA Autorenpreis, bleibt aber immer
in dieser Szene, die aus beklebten Clubtüren und langen Nächten besteht, in der er
seine Freunde kennenlernen durfte, die er mal wieder besuchen möchte.
 


Top (nach oben, nauf 

Montag

5. November 2018

-> Tickets:
Ab 5. Oktober hier in der Bar.

C. Gibbs - Brooklyn, NYC (USA)
Rock

Kolkhorst

-> C. Gibbs

C. GIBBS & the Handsome Two, NY

Es wohnen viele Seelen in der Brust des New Yorker Singer/Songwriters C. Gibbs. Da sind der zärtelnde Folk-Barde, der wütende Punkrocker, der heulende Blueser mit Wolfsrachen und scheppernder Gitarre. Dass der Mann live eine Wucht ist, hat sich längst herumgesprochen, egal, in welcher musikalischen Inkarnation er auf die Bühne steigt. Aufgewachsen im kalifornischen San Diego, zog Christian Gibbs 1989 nach London, um von den New Wave-Göttern Modern English als Gitarrist angeheuert zu werden. Später stieg er beim Industrial-Vorkämpfer Jim «Foetus» Thirlwell ein, in dessen Band Gitarrenhälse brachen und Schlagzeugfelle barsten. 1998 nahm Gibbs sein Solo-Debut «Sincerity’s Ground» auf, worauf ihn die Plattenfirma Atlantic unter Vertrag nahm und nach Los Angeles ins Studio schickte, um das komplette Album ein zweites Mal einzuspielen. Trotzdem scheiterte das Pop-Epos «29 Over Me» (1999) scheiterte so opulent wie es klingt. Über die Jahre spielte Christian Gibbs ein Dutzend weiterer Alben ein, wohlweislich auf seinem eigenen Label, aktuell das introvertierte Instrumentalwerk „He Arrived By Helicopter: The Shiny Hostel“ (2018). Und immer tanzt er virtuos zwischen den Stilen: Chamber-Pop, Indie-Rock, Americana, Folk? Wie auch immer, für seine Fans bleibt C. Gibbs ein ewiger Geheimtipp, bei dem man nie recht weiss, welche Saiten er anschlagen wird.
Mit Kristin Mueller am Schlagzeug und Frank Heer am Bass.


Top (nach oben, nauf 

Dienstag
18. Dezember 2018

-> Tickets:
Ab 18. November hier in der Bar.

Wohnzimmermusik Weihnachtskonzert

Ukulele Insanity
- Nürnberg
Ukulele / Trash / Ukulele

Ukulele Insanity

-> Ukulele Insanity

Hawaii, London, Wellington... Die Ukulele ist längst auch in Nürnberg angekommen. Im Frühjahr 2010 bekundeten zu fortgeschrittener Stunde in der Mata Hari Bar ein gutes Dutzend Stammgäste großes Interesse für das Mini-Instrument. Sie machten es sich zur Aufgabe, den Cure Klassiker "Friday I´m in Love" im Vorprogramm des Wohnzimmerkonzertes von L'uke zu präsentieren!

Vom Lelen-Fieber gepackt war schnell klar, dass man sich den Spaß und die Freude am gemeinsamen In-die-Saiten-hauen beibehalten möchte. Ukulele Insanity - "Mad Ukulele Orchestra in Progress" war somit geboren. Seitdem wird quer durch die Musikgeschichte gecovert.

Im Repertoire finden sich Hits wie etwa "Leaving on a Jet Plane", "Other Side" und "Good Riddance" wieder, die unterstützt von Melodica, Kazoo oder gerne auch mal dem guten alten Schüttelei auf charmante und manchmal auch kuriose Art und Weise neu interpretiert werden.

Ukulele Insanity nimmt sich selbst nicht ganz so ernst und versteht sich als Liveband, die der Liebe zur Musik und dem Spaßfaktor mehr Stellenwert beimisst als der perfekten Performance. Dies wurde bereits bei Auftritten auf dem Laufer Altstadtfest, dem Mauerfest, beim Nürnberger Bardentreffen, Wohnzimmerkonzerten in der Mata Hari Bar und diversen Feiern unter Beweis gestellt.






 

 
 
Mata Hari Bar - Weißgerbergasse 31 - 90403 Nürnberg  -    Geöffnet: Mittwoch bis Samstag ab 20:00 Uhr   -  Impressum